Set Design & Prop Styling- HOW TO?

– Dieser Beitrag enthält Werbung –

Du gehst gerne shoppen? Dir machen schöne Dinge Spaß? Teller aus Keramik, Gläser mit einem schönen Schliff? Die Struktur von Leinen? Du liebst es zu dekorieren? Den Tisch wenn deine Gäste kommen? Die Party einer Freundin? Dann erfährst du hier mehr zum Thema Set Design & Prop Styling! 

Set Design und Prop Styling

Gerade in Amerika sind diese beiden Berufe von besonderer Wichtigkeit. Wo oft beispielsweise in Österreich eine Person das Food, Set und Prop Styling macht, die Rezeptentwicklung, Fotografie und Nachbearbeitung, gibt es in Amerika für jeden Job eine Person. Plus noch den dazugehörigen Assistenten. Somit sind am Set mindestens 8 Leute beschäftigt. Jeder hat seine Aufgabe. Aus all den vielen Bereichen entsteht ein gemeinsam komponiertes Werk. Ich fokussiere mich in den folgenden Zeilen auf das Thema Set Design & Prop Styling im Zusammenhang mit FOOD. 

Set Design- Was bedeutet dieser Begriff?

In Absprache mit dem Kunden wird vor Ort, je nach Thema, ein passendes Setting aufgebaut. Im Essenbereich handelt es sich hierbei hauptsächlich um das SET, sprich das Ambiente indem das Essen in den Vordergrund gerückt wird. So kann sich das Set auf einen Ausschnitt beschränken. Oder eine gesamte Location wird gezeigt. Heute möchte ich euch ein Set Design einer Location zeigen. 

Bildausschnitt VS GESAMTE LOCATON

In den meisten Magazinen und Kochbüchern finden wir Fotografien wo das Essen der Herror des Settings ist. Meistens sehen wir Close Ups oder Halbtotalen. Sodass das Gericht jedoch in den Vordergrund sticht, muss mit den passenden Unter und Hintergründen (backdrops) gearbeitet werden. (Hierbei ist manchmal nur ein kleiner Teil sichtbar. Dennoch ist dieser für den Style des Bildes ausschlaggebend)  

 

Je nach Thema kommen verschiedene Materialien zum Einsatz:

  • Holz (Bretter oder Platten)
  • Stoffe (mit oder ohne Muster, Leinen oder Baumwolle)
  • Metallplatten/Aluplatten (clean oder verrostet) 
  • Kartons 
  • Rigippsplatten | XPS Platten| Sperrholzplatten 
    • Diese können mit den verschiedensten Farben bemalen und oder gespachtelt werden.

Die meisten Materialen erhält ihr in Bauhäusern, Malerbetrieben, Tischlereien, Stoffgeschäften und Co. 

Wo kaufe ich meine Props ein?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um schöne Props zu erwerben. Was sind Props? Props sind Gegenstände wie Teller, Schüsseln, Vasen, Gläser, Besteck, Stühle, Tische, Kerzenständer, Blumen, Körbe, Servietten uvm.

Meine Lieblingsgeschäfte sind u.a. Zara Home, Depot, Anthropologie, Pottery Barn|West Elm, DieSellerie und viele mehr. Ich habe jedoch viele meiner Props auf Reisen gekauft.  Los Angeles hat beispielsweise hinreisend kleine Läden mit Pottery Ware. China unglaublich entzückende Läden mit selbst gemachten Tellern, Tassen und Co. Meist finden sich auch in Dekorationsgeschäften hier und da schönes, ausgefallenes Geschirr. 

Briefing mit dem Kunden- SET DESIGN & Prop Styling 

Wie im Bereich Rezeptentwicklung, wird auch hier jeder Schritt mit dem Kunden gebrieft bevor es an das Shooten geht. Dieser Plan sollte mindestens 2 Wochen vor dem Shooting fixiert sein. Um noch genügend Zeit zu haben um all die Props, Backdrops und Co zu besorgen. Sodass sich beide Seiten, der Kunde sowie der Set Designer und Prop Stylist, orientieren können ist es hilfreich ein Moodboard sowie eine Skizze zu erstellen. Bevor ich euch mehr über die Skizzen erzähle, gebe ich euch noch einen kurzen Einblick in die Herangehensweise mit einem Kunden. 

Step by Step zu einem Set Design 

  1. In einem Erstgespräch mit dem Kunden wird das Thema besprochen.
  2. Man erhält ein ausführliches Briefing, indem alle wichtigen Eckpunkte festgeschrieben sind ( Style? Jahreszeit? Farben? Stimmung? …) 
  3. Budget und Timing werden besprochen. 
  4. Wenn man in diesem Bereich tätig ist und bei größeren Shootings arbeitet, ist es hilfreich einen Assistenten zu haben. 
  5. Eine Skizze / Moodboard wird erstellt.
  6. Props werden gekauft oder ausgeliehen. Alles wird für das bevorstehende Shooting eingepackt. 
  7. Der Set Designer/ Prop Stylist ist neben dem Food Stylisten zuerst in der Location um alles vorzubereiten.  
  8. Gemeinsam mit dem Fotografen wird das Shooting umgesetzt. 
  9. WICHTIG: Alles bleibt an der Stelle, nichts wird bewegt, solange nicht das OK oder die „Anordnung“ von dem Fotografen oder Creative Direktor kommt. 
  10. Nach dem Shooting: Gemeinsames Zusammenräumen und Verstauen der Props.

Erstellen von Skizzen

So könnte eine Skizze für ein bevorstehendes Shooting aussehen. Mit Skizzen und Beschriftungen wird gezeigt was das Foto beinhalten soll. Darauf passierend können die passenden Props besorgt werden. Oft verlangt der Kunde zusätzlich zu einer Skizze nach Fotos von den Props. 

 

Das RESULTAT – Set Design & Prop Styling 

Mit den vorhanden Skizzen, zahlreichen Briefings mit dem Kunden in Absprache mit dem Fotografen und dem Food Stylisten kann die Theorie in die Praxis umgesetzt werden. 

In einem weiteren Schritt verschönert der Food Stylist das SET. 

Welche Arten von Set Design und Prop Stylings es gibt, verrate ich euch in einem weiteren Beitrag. Ebenfalls wie man ein Moodboard designt. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here