VANILLE-LÖFFELCHEN

Ich liebe dieses Bild. Man hat das Gefühl, inmitten eines kuscheligen Wohnzimmers zu sitzen, umgeben von Büchern, Bildern und Weihnachtsdekoration. Im Idealfall schneit es auch.  Vielleicht haben einige von euch das „Wunder Schnee“ schon auf dem Fensterbrett liegen. Wir lauschen dem Knistern des offenen Kamins, trinken eine Tasse Tee und genießen die Stille. Da dürfen natürlich „Vanille-Löffelchen“ nicht fehlen. Ein Hauch von Nüssen, Vanille,  Butter und jeder Menge Zucker.

Das 19te Jahrhundert sollte der Beginn der „Weihnachtsbäckerei“ gewesen sein, als ein deutscher Forscher einen Ersatz für Vanille fand, es „Vanillin“ nannte und ab diesem Zeitpunkt in Fabriken herstellen lies.

vanille-loeffelchen-4863dcf1Ich möchte euch in diesem Sinne ein Vanille-Kipferl-Rezept aus dem Jahre 1911 vorstellen. „Man bereite Broeselteig von 28 Deka Mehl, 21 Deka Butter, 10 Deka geschaelten, feingestossenen Mandeln und 7 Deka Zucker, schneidet ihn zu nussgrossen Stueckchen, formt aus diesen gespitze Wuerstchen, biegt diese kipfelartig, baeckt sie kuehl und licht, nimmt sie vom Bleche, wenn sie noch ganz heiss sind, dreht jedes sogleich in Vanillezucker, legt sie auf Papier und laesst sie auskuehlen.“ („Die Sueddeutsche Kueche.“ Von Katharina Prato. 47. Auflage, erschienen 1911 bei Styria, Graz/ Wien)

 

Weihnachten steht bald vor unseren Türen. Jetzt heißt es nochmals, Ofen vorheizen und Kekse backen. Und ganz wichtig: Vergesst mal aufs Kalorienzählen. Ansonsten schmeckt’s einfach nicht so gut. Ist definitiv einen Versuch wert.

Ich wünsche euch allen das Beste und einen wundervollen dritten Adventssonntag …

 

VANILLE-LÖFFELCHEN
Zubereitungszeit
1 Min.
Arbeitszeit
1 Min.
 
Portionen: 50 Kekse
Zutaten
  • 300 g Mehl glatt
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 160 g geriebenen Mandeln oder Walnüsse
  • 80 g Staubzucker
  • 1 TL geriebene Vanille
Zubereitung
  1. Mehl und Staubzucker, durch ein Sieb, sieben. Mit Vanillezucker vermischen. Butter in kleinere Stücke schneiden und hinzufügen. Geriebene Nüsse beimengen und alle Zutaten gut miteinander in der Küchenmaschine oder von Hand verkneten. Zu einem Teigballen formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde kaltstellen.
  2. Ofen auf 160°, Ober- Unterhizte, vorheizen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig gleichmäßig ausrollen. Mürbteig muss grundsätzlich schnell verarbeitet werden. Daher ist es empfehlenswert den Teig zu halbieren und einen Teil nach dem anderen zu verarbeiten. Ihr könnt die verschiedensten Keksausstecher verwenden oder aber auch Kipferln daraus formen. Tipp bei Verwendung von Keksausstechern: Teig etwas dicker ausrollen, ansonsten zerbröseln euch eure Kekse.
  3. Im vorgeheizten Backrohr ca. 15 Minuten backen lassen. Raus aus dem Ofen und mit einem Sieb, gefüllt mit Vanillestaubzucker, versüßen. (Staubzucker + geriebene Vanille) Vollständig auskühlen lassen, bis ihr eure Kekse vom Backpapier nehmt.
  4. Lasst es euch schmecken!
Rezept-Anmerkungen

vegetarisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here