Kaiserschmarren

Nicht nur zählt der Kaiserschmarren zu einer der beliebtesten Süßspeisen unseres Landes, sondern sorgt für zahlreiche Erinnerungen an schöne Momente mit meiner Familie.

Aufi aufn Berg

Früh am Morgen, es war noch dunkel, weckte mich mein Papa mit einer warmen Tasse Tee. Schon als Kind bevorzugte ich es jedoch erst bei Tageslicht aufzuwachen.

Ich quetschte mich in meine Leggings, wärmte mich mit einer Fließjacke und Papa schnürte mir die Schuhe. Die Jause mit Würsten, Bauernbrot und Schnittkäse wurde gepackt, der warme Früchtetee abgefüllt und schon ging es gemeinsam mit Mama und Papa, manchmal auch mit meinen Cousinen in die Berge.

Eine meiner Lieblingsstrecken war das schöne Reißeck. Nicht nur war die Wanderung wunderschön, auch Murmeltiere begleiteten uns immer wieder auf unseren Weg. Ebenfalls hatten wir das große Glück und konnten Bergkristalle finden, die wir wie einen Schatz hüteten und die gesamte Strecke nicht mehr losließen.

Kaiserschmarren im Pfandl

Und das absolute Highlight? Am Ende des Weges begleitete uns ein kleines Bächlein direkt zu einer urigen Almhütte, wo wir uns kräftig belohnt haben. Zuvor meist ein Wienerschnitzel, gab es danach einen warmen, flauschigen und gut duftenden Kaiserschmarren im Pfandl serviert. Verfeinert mit Apfelmus und Staubzucker.

 Vielen lieben Dank an Fini´s Feinstes und RIESS für die schöne Zusammenarbeit. Direkt hier könnt ihr die tolle Bauernpfanne im edlen Look erwerben.

 

 

Kaiserschmarren
Portionen: 1 Pfanne
Zutaten
  • 4 Eier
  • Eine Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 125 g Fini´s Feinstes Weizenmehl Universal
EXTRAS:
  • Butter
  • Staubzucker
Zubereitung
  1. 1| 4 Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen.
  2. 2| 4 Eidotter und Zucker mit dem Handmixer so lange schaumig rühren, bis die Masse weiß wird.
  3. 3| Milch und Mehl langsam hinzugeben.
  4. 4| 3 EL geschlagenes Eiklar gut in die Eidotter-Milch Masse einrühren. Den Rest vorsichtig unterheben.
  5. 5| Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen, den Teig langsam beigeben, an der Unterseite braun rösten. Wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls braun rösten. Mit einer Gabel in grobe Stücke reißen, nochmals gut rösten und noch warm mit Staubzucker servieren. Dazu passt: Apfelmus oder Zwetschkenröster.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here